"Das Traumschiff" und "Die Inselärztin"

Es wird viel gereist im Fernsehen. Beim "Traumschiff" kommen Abschiedsgefühle auf, "Die Inselärztin" ist gerade erst angekommen

"Volle Kraft voraus, Kurs Yokohama"

Mit diesem Satz beginnt die dreizehnte Dienstreise des Traumschiff-Kapitäns Victor Burger. Es wird seine letzte sein. Darsteller Sascha Hehn (Foto, 2.v.l.), seit 1981 mit Unterbrechungen an Bord, erst als Steward, dann als Erster Offizier, geht nun als Kapitän, voraussichtlich für immer. Vorher bekommt er es wie üblich mit viel landestypischer Kultur zu tun, mit Zwillingen, die als blinde Passagiere reisen, und einem Knirps, der unbedingt Kendo-Meister werden will. Für den humoristischen Teil ist wieder der bei der Hawaii-Reise schmerzlich vermisste Harald Schmidt als Schifferle zuständig. Herrlich, wie er orientierungslos durch Tokio irrt. Und der Kapitän? Beendet den Trip beim üblichen Dinner mit brennenden Eisbomben. Abgang ohne Kommentar. Im Anschluss gibt es wie immer die "Kreuzfahrt ins Glück" zu sehen. Ein Spezial um 23.10 Uhr.

Die Inselärztin
Anja Knauer als "Die Inselärztin"
"Die Inselärztin": "Ein bisschen wie nach Hause kommen" war es für Anja Knauer, als sie zum Dreh wieder nach Mauritius reiste. Das Erste zeigt zwei neue Filme rund um die Inselärztin Dr. Filipa Wagner, die Anfang des letzten Jahres einen erfolgreichen Neustart auf der Trauminsel hingelegt hat. Rund vier Millionen Zuschauer sind nun mal ein echtes Argument für eine Fortsetzung: In der ist Filipa nach wie vor heftig verliebt in den smarten Klinikkollegen Dr. Bucher (gespielt von Tobias Licht). Beide müssen sich allerdings den "Geistern der Vergangenheit" stellen. Filipa wird von der Mama ihres verstorbenen Mannes aufgesucht, Dr. Bucher von seiner verstorben geglaubten Frau. Das aber erst in Teil 4 am 11. Januar. Dann läuft die Fortsetzung im Ersten. 

25.12.2018, 6.00 Uhr

TV-Thema empfehlen