Die Geschichte von Pferd und Mensch

Die Doku "Die Geschichte von Pferd und Mensch" zeigt eine Beziehungsgeschichte auf – und erklärt, wie das Pferd zu dem wurde, was es heute ist

Pferdeflüsterer Anderson mit Hengst Shiver. Heute reiten auch Cowboys ihre Pferde sanft ein. Ziel ist es, den Willen des Pferdes und die Verbindung zum Menschen zu nutzen

Wunderwerk der Evolution

Auf ihrem Rücken wurden Kriege ausgefochten, sie begleiteten Weltenbummler auf ihren bahnbrechenden Expeditionen, und ihre Athletik und Erhabenheit fasziniert Menschen aus aller Welt. Unser Verhältnis zu Pferden ist seit Jahrtausenden ein besonderes. Wie es dazu gekommen ist und welche besondere Rolle die Tiere im Leben von Menschen auch heute noch einnehmen, ergründet der beeindruckende Dokumentarfilm "Die Geschichte von Pferd und Mensch – Equus", den Arte am Samstagabend zur besten Sendezeit erstmals im deutschen Fernsehen zeigt.

Die Filmemacher Niobe Thompson und Dennis Wells lassen in Zusammenarbeit mit dem Evolutionsbiologen Professor Martin Fischer und seinem Team erstmals das Fossil des sogenannten Urpferdchens virtuell auferstehen. Fünf Monate arbeiten die Wissenschaftler daran, Niobe Thompson ist der Erste, der das Ergebnis zu sehen bekommt. Diese animierten Szenen sind ein erster Höhepunkt dieses Filmes: Anfangs liegt es noch als unvollständiges Skelett auf einem Sockel im Ausstellungsraum, um sich dann klappernd zu erheben und als vollständiges, bewegungsfähiges Skelett das Museum und seine Umgebung zu inspizieren.

Mehr Fuchs als Pferd 

Später, mit Fell ausgestattet, sieht es noch immer mehr wie ein Fuchs als ein Pferd aus. Obwohl es eines ist, angepasst an den dichten tropischen Regenwald, der vor 50 Millionen Jahren Europa bedeckte und in dem überall Raubtiere lauerten, vor denen es sich verstecken musste.

Das Klima veränderte sich. Der Regenwald wich unendlichen Grassteppen. Und die Evolution machte aus dem kleinen  fuchsähnlichen Wesen das Pferd, das wir heute kennen: einen Dauerläufer mit starken Beinen, guten Augen, Rundumblick und dem einzigartigen Huf, gebildet aus dem mittleren Zeh des Urpferdchens. Eine grandiose, beeindruckende Leistung der Natur. Oder, wie es im Film zutreffend heißt: ein wahres Wunderwerk der Evolution. 

12.4.2019, 11.52 Uhr

TV-Thema empfehlen