Streaming & Podcast » Streaming Highlights im März
Streaming & Podcast » Streaming Highlights im März

Streaming Highlights im März

Streaming Highlights im März

Zahlreiche Filme und Serien feiern im März Premiere auf Netflix, Amazon, TVNow, Sky Ticket und Disney+. Welche sich besonders lohnen, erfahren Sie hier: Wir stellen Ihnen die Top 5 Streaming-Starts im März vor.

5.3. "Der Prinz aus Zamunda 2", Film auf Amazon Prime

Der Prinz aus Zamunda (Eddie Murphy) auf seinem Thron.
©Amazon

Über 30 Jahre ist es her, dass Eddie Murphy mit “Der Prinz aus Zamunda” einen internationalen Superhit landete. Längst ist die schräge Komödie, die in den 80ern nicht nur mit Humor und Einspielergebnis, sondern mit sozialen und gesellschaftlichen Seitenhieben für Furore sorgte, zum Kultfilm avanciert.

Jahrelang munkelte man von Plänen für eine Fortsetzung. Und nun schlüpft die Comedy-Ikone Murphy tatsächlich wieder in die Rolle des exzentrischen afrikanischen Prinzen Akeem – und ganz nebenbei noch in zahlreiche weitere Parts. Pandemiebedingt fiel der heißersehnte Kinostart des Sequels aus. Stattdessen feiert die Komödie nun exklusiv ihre Premiere beim Streaming-Service Amazon Prime. Mit von der Partie ist neben alten Bekannten aus Teil eins wie Arsenio Hall und James Earl Jones auch Wesley Snipes.

Prinz Akeem hat in der lang erwarteten Fortsetzung des Kulthits den Thron von Zamunda bestiegen. Unerwartete Ereignisse zwingen ihn, sich erneut auf eine abenteuerliche Reise zu machen. Und die führt Akeem und seinen Kumpel Semmi nicht nur rund um die Welt – sondern auch dahin, wo einst alles begann: nach New York.

5.3. "Black Narcissus", Miniserie auf Disney+

Die ehrwürdige Mutter Dorothea (Diana Rigg)
©FX Productions/Miya Mizuno

1947 verfilmten die britischen Regisseure und Produzenten Michael Powell und Emeric Pressburger den Roman “Black Narcissus” der Schriftstellerin Rumer Godden als farbenprächtiges Melodram vor exotischer Kulisse. In den Hauptrollen waren damals die Leinwandgöttinnen Deborah Kerr und Jean Simmons zu sehen.

Nun gibt es als BBC/FX-Co-Produktion eine Neuauflage des Stoffs in Form einer dreiteiligen Miniserie. Im Mittelpunkt steht die ehrgeizige Schwester Clodagh (Gemma Arterton), die in den 1930er-Jahren mit anderen Nonnen in Nepal eine neue Niederlassung ihres Ordens gründen soll. In einer abgelegenen Region des Himalayas soll in dem einstigen Gebirgspalast von Mopu eine Missionsschule entstehen. Doch nicht nur die fremde Kultur, Krankheiten und die unheimliche Atmosphäre des uralten Gemäuers, das zahlreiche Geheimnisse birgt, machen den Nonnen schon bald zu schaffen. Auch die Ankunft des jungen Generals Rai sorgt für gefährliche Spannungen.

Die opulent ausgestattete Miniserie ist eine der letzten Produktionen mit der 2020 verstorbenen britischen Schauspiel-Ikone Diana Rigg. In weiteren Rollen sind u.a. Alessandro Nivola und Aisling Franciosi zu sehen.

12.3. "Yes Day", Film auf Netflix

Allison, Carlos und ihre drei Kinder.
©Netflix

Das Kinderbuch “Yes Day!” von 2009 ist in den USA ein riesiger Hit. Kein Wunder, dass die Kleinen es lieben. Denn die Bestseller-Autoren Tom Lichtenheld und die 2017 verstorbene Amy Krouse Rosenthal beschreiben darin, wie es aussehen könnte, wenn Eltern ihren Kindern einen Tag lang alle Wünsche erfüllen. Ob Pizza zum Frühstück, sich mit Essen bewerfen oder bis spät in die Nacht aufbleiben: Dem Spaß sind keine Grenzen gesetzt.

Die Schauspielerin Jennifer Garner, die mit ihrem Ex-Ehemann und Kollegen Ben Affleck drei Kinder hat, ist ein Fan des Buches und veranstaltet jedes Jahr einen “Yes Day”. Das sei zwar anstrengend, aber dennoch hält sie “Yes Day!” für ein “fantastisches Kinderbuch”. Eines, das nach einer Verfilmung förmlich schreit. Jennifer Garner (die auch koproduzierte) und Édgar Ramírez spielen das Ehepaar Allison und Carlos, das seiner von den ständigen elterlichen Verboten genervten Rasselbande 24 Stunden lang alles erlauben will. Sei es, in der Waschanlage das Autofenster zu öffnen, sich eine Schlacht mit Wasserbomben zu liefern oder Allisons Makeup mit Wasserfarben aufzutragen. “Macht euch gefasst auf ein bisschen Spaß!” verspricht der Trailer.

19.3. "The Falcon & The Winter Soldier", Staffel 1 auf Disney+

Falcon Sam Wilson (Anthony Mackie, l.) und Winter Soldier Bucky Barnes (Sebastian Stan, r.).
©Marvel Studios/Chuck Zlotnick

Am Ende des Rekord-Blockbusters “Avengers: Endgame” erbte Sam Wilson alias The Falcon (Anthony Mackie) nicht nur Captain Americas Schild – und somit wohl auch dessen Job –, sondern auch Caps besten Kumpel Bucky (Sebastian Stan), den Winter Soldier. Dumm nur, dass die zwei durchaus unterschiedliche Vorstellungen von ihrer zukünftigen Zusammenarbeit haben – und im Fall von Buckys Vergangenheit auch noch das eine oder andere Päckchen zu tragen. Und auch für Sam ist es nicht ganz leicht, in die Fußstapfen seines Freundes und aus dem Schatten des prinzipientreuen und aufrechten Steve Rogers zu treten.

Viel Zeit, um sich zusammenzuraufen, bleibt den grundverschiedenen Helden allerdings nicht: Der fiese Baron Zemo verfolgt düstere Pläne für die Welt. Der ist ein alter Bekannter und spielte bereits in “Civil War” die Avengers gegeneinander aus.

Disney+ lässt seinen Abonnenten nicht viel Zeit zum Verschnaufen: Kaum ist die emotionale Achterbahnfahrt des surrealen Serienhits “WandaVision” vorbei, da schiebt der Streaming-Gigant schon das nächste Marvel-Highlight hinterher. Neben den Titelstars Anthony Mackie und Sebastian Stan ist auch Emily VanCamp als Sharon Carter wieder mit von der Partie. Und Daniel Brühl schlüpft zum zweiten Mal in den Part des Comic-Bösewichts Zemo.

19.3. "Country Comfort", Staffel 1 auf Netflix

Vater Cowboy Beau (Eddie Cibrian), Countrysängerin Bailey (Katharine McPhee) und ihre Kinderhorde.
©Netflix

Die wenig erfolgreiche junge Countrysängerin Bailey (Katharine McPhee) gerät, wie einst Fran Drescher in “Die Nanny”, eher zufällig an den Job als Kindermädchen einer chaotischen Horde Kinder – die bereits 10 Nannys verschlissen hat. Vater der fünfköpfigen Bande ist der etwas ungehobelte Cowboy Beau (Eddie Cibrian). Schon bald wird Bailey für die Kinder eine Art Ersatzmutter und findet für sich einen neuen Sinn im Leben. Und so ganz nebenbei nimmt plötzlich auch ihre Karriere als Sängerin so langsam Fahrt auf.

Katharine McPhee alias Bailey wurde durch die Castingshow “American Idol” bekannt, bei der sie 2006 den zweiten Platz belegte. Seitdem veröffentlichte sie fünf Alben, seit 2008 arbeitet sie auch als Schauspielerin, darunter in “Smash” und “Scorpion”. Eddie Cibrian spielte unter anderem in “CSI: Miami” mit und ist mit der Sängerin LeAnn Rimes verheiratet, die selbstverständlich auch einen Gastauftritt in der Serie haben wird. Wer etwas altmodisch anmutende Sitcoms der frühen 90er mit Lachern aus der Konserve mag und obendrein noch auf Countrymusik steht, der ist bei “Country Comfort” genau richtig.

Außerdem starten:

Netflix:

  • 3.3. “Moxie”, Film

  • 4.3. “Pacific Rim: The Black”, Staffel 1

  • 5.3. “Sentinelle”, Film

  • 8.3. “Bombay Begums”, Staffel 1

  • 10.3. “Dealer”, Staffel 1

  • 9.3. “Das Hausboot”, Staffel 1

  • 11.3. “Tanz der Unschuldigen”, Film

  • 12.3. “Love Alarm”, Staffel 2

  • 12.3. “The One”, Staffel 1

  • 16.3. “Waffle & Mochi”, Staffel 1

  • 16.3. “RebellComedy: Raus aus’m Zoo”, Special

  • 17.3. “Operation Varsity Blues: Der College-Bestechungsskandal”, Doku

  • 18.3. B: “The Beginning”, Staffel 2

  • 19.3. “Sky Rojo”, Staffel 1

  • 24.3. “Wer hat Sara ermordet?”, Staffel 1

  • 26.3. “A Week Away”, Film

  • 26.3. “Die Bande aus der Baker Street”, Staffel 1

Amazon:

  • 12.3. “Making their Mark”, Staffel 1
  • 26.3. “Invincible”, Staffel 1
  • 26.3. “The Magicians”. Staffel 5
  • 26.3. “La Templanza”, Staffel 1

TVNow:

  • 25.3. “Acht Zeugen”, Staffel 1
  • 31.3. “Der große Fake – Die Wirecard-Story”, Doku

Sky Ticket:

  • 12.3. “Strike”, Staffel 2
  • 17.3. “Bull”, Staffel 5
  • 17.3. “Primal”, Staffel 1.2
  • 24.3. “Stargate Origins”, Staffel 1
  • 28.3. “Supernatural”, Finale
  • 31.3. “9-1-1”, Staffel 4.1.
  • 31.3. “9-1-1: Lone Star”, Staffel 2.1

Disney+:

  • 5.3. “Baskets”, Staffel 1-3
  • 12.3. “Love in the Time of Corona”, Staffel 1
  • 12.3. “Quantico”, Staffel 1-3
  • 19.3. “The Resident”, Staffel 1-3
  • 26.3. “Godfather of Harlem”, Staffel 1
  • 26.3. “My Name is Earl”, Staffel 1-4
  • 26.4. “Mighty Ducks – Game Changers”, Staffel 1

Was gibt es sonst noch Neues?

| Kristin Lenk | 3. März 2021