Streaming & Podcast » Weihnachtsfilme bei Netflix, Amazon & Co.
Streaming & Podcast » Weihnachtsfilme bei Netflix, Amazon & Co.

Weihnachtsfilme bei Netflix, Amazon & Co.

Weihnachtsfilme bei Netflix, Amazon & Co.

Sie wissen nicht, was Sie dieses Jahr an Weihnachten ansehen sollen? Sie können beruhigt sein. Netflix, Amazon und Sky Ticket & Co. haben den richtigen Weihnachtsfilm für jede Stimmung im Angebot. Von “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” bis zu “Stirb langsam”.

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", Netflix & Amazon

Das ist kein Kitsch, das ist Kult: Der Weihnachtsklassiker schlechthin – und dazu noch mit positiver Botschaft für kleine und große Mädchen. Hier ist ein Prinz, der kein Problem damit hat, dass seine Herzsdame alles besser kann als er. Schließlich muss ja später einer das Land regieren, wenn er mit seinen trotteligen Kumpels durch die Wälder zieht. Vorausgesetzt natürlich, Aschenbrödel will ihn überhaupt heiraten, was dieser Held in Strumpfhosen erfrischender Weise nicht für selbstverständlich hält.

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

"A Christmas Prince"-Trilogie, Netflix

Netflix war sich 2017 nicht zu schade, seine weihnachtliche Eigenproduktion “A Christmas Prince” ob seines hohen Kitsch-Faktors selbst durch den Kakao zu ziehen. Klatschreporterin Amber soll Richard, Kronprinz eines fiktiven Landes, schlagzeilenträchtig ausspionieren. Natürlich verknallt sie sich in den ach so missverstandenen Thronfolger.

Letztes Jahr wurde in “A Christmas Prince: A Royal Wedding” geheiratet. Und dieses Jahr legt uns der Streaming-Service bereits die zweite Fortsetzung “A Royal Baby” unter den Weihnachtsbaum. Alle drei Teile sind so pittoresk weihnachtlich und zuckersüß, dass man fast Karies bekommen könnte. 

"A Christmas Prince"
©Netflix

Aber manchmal will man sich zu Weihnachten ja auch mit sinnfreien Süßigkeiten vollstopfen – selbst wenn das ein Paar IQ-Punkte kostet.

"Liebe braucht keine Ferien", Amazon Video & maxdome

"Liebe braucht keine Ferien"
©United International Pictures

Regisseurin und Autorin Nancy Meyers ist nicht umsonst Hollywoods Königin der Romanzen. Fast im Alleingang hat Myers die romantische Komödie zur Kunstform erhoben. Ihr weihnachtlicher Liebesreigen mit Starbesetzung, der sogar aus Anarcho-Komiker Jack Black einen romantischen Helden machte, gehört mittlerweile zur Vorweihnachtszeit wie Glühwein und Lebkuchen.

"Stirb Langsam" 1 & 2" bei Amazon Video

"Stirb langsam"
©Twentieth Century Fox

Ja, Weihnachten ist die Zeit der Besinnlichkeit. Aber hat man alle Jahre wieder nicht das Gefühl, dass irgendetwas fehlt – trotz Weihnachtsbaum, Lebkuchen, Lichterkette und Braten? Machen wir uns nichts vor: Es weihnachtet erst so richtig, wenn sich Bruce Willis als leidgeprüfter Cop John McCLane mit bösen Buben anlegt und einen Wolkenkratzer oder gleich einen ganzen Flughafen in Schutt und Asche legt.

"The Christmas Chronicles" bei Netflix

"The Christmas Chronicles"
©Netflix/Michael Gibson

In Zeiten von Smartphones, Tablets und Youtube war es nur eine Frage der Zeit, bis ein paar naseweise Knirpse sich in den Kopf setzten, den Weihnachtsmann bei der Arbeit filmen zu wollen. Das ist zumindest der Plan der Geschwister Kate und Teddy. Damit nicht genug, die zwei klettern gar in seinen Schlitten. Dadurch verursachen sie eine Bruchlandung. Nun gilt es, das Weihnachtsfest zu retten, bevor es zu spät ist. Mit Santa und seinen treuen Elfen, erleben Teddy und Kate das Abenteuer ihres Lebens. 

Das erlebt auch der Zuschauer, denn in den roten Mantel von Santa Claus schlüpfte für die Netflix-Produktion kein Geringerer als Actionstar Kurt Russel.

"The Nightmare before Christmas", Amazon Video

©Walt Disney Studios

Nicht nur für Emo-Teens und jene, die es im Herzen geblieben sind, ist die Stop-Motion-Perle von Produzent Tim Burton weihnachtliches Pflichtprogramm.

Kürbiskönig Jack, ein Skelett in feinem Zwirn, ist von seinem Leben in Halloween-Town gelangweilt. Als er durch Zufall auf die Christmas-Welt stößt, will er mit seinen Gruselfreunden auch Weihnachten feiern. Zu seinem Plan gehört leider auch Santa zu kidnappen und dessen Job als “Nikki-Graus” zu übernehmen – mit bitterbösen, schwarzhumorigen Folgen.

"Tatsächlich ... Liebe" bei Amazon Prime Video

Der bittersüße Episodenfilm, in dem sich nicht nur Hugh Grant als verliebter britischer Premierminister fragt, was Hummer und Tintenfische eigentlich in einem Krippenspiel zu suchen haben, ist fraglos Kult.

Von Liam Neesons hilflos-liebenswerter Sorge um den Herzschmerz seines Stiefsohns über Colin Firths kommunikationsgehemmte Romanze bis zu Bill Nighys unsterblichem Hit “Christmas is all around”: Richard Curtis‘ Tragikomödie ist das filmische Äquivalent zu einer Tasse heißer Schokolade – mit Schuss.

"Tatsächlich Liebe"
©United International Pictures

"Der Grinch", Sky Ticket

"Der Grinch"
©Universal Studios

Wenn Anfang September bereits die Lebkuchen in den Supermarktregalen stehen und “Last Christmas” gefühlt stündlich aus Lautsprechern dröhnt, drängt sich der Gedanke auf, dass der Grinch vielleicht doch nicht so falsch lag. 

Für den zauberhaften Animationsfilm um den giftgrünen Weihnachtshasser, der den Bewohner eines X-Mas-verrückten Städtchens das Fest vermiesen will, lieh Otto Waalkes persönlich dem Grinch seine Stimme. Ein Abstecher nach Whoville zum Geschenkeklau gehört einfach zu Weihnachten dazu.

"Prinzessinnentausch" bei Netflix

©Netflix

Ohne königliches Chaos kommt man bei Netflix zum Fest scheinbar nicht aus. In dieser mit reichlich Zuckerguss überzogenen Eigenproduktion darf sich Vanessa Hudgens in einer Doppelrolle gleich zweimal verlieben: 

Eine Woche vor Weihnachten tauscht Margaret, Herzogin von Montenaro, mit der Bäckerin Stacy aus Chicago, die Plätze. Äußerlich gleichen die beiden einander wie ein Ei dem anderen. Mithilfe eines zauberhaften Assistenten des Weihnachtsmannes entflammt Margaret für Stacys Kollegen. Die verguckt sich indes in einen Traumprinzen – Margarets Verlobten.

An Weihnachten auch interessant ...

"Während du schliefst", Amazon Video & maxdome

Über 20 Jahre hat die zauberhaft-schräge Geschichte mit Sandra Bullock und Bill Pullmann mittlerweile auf dem Buckel – und hat trotzdem nichts von ihrem Weihnachts-Charme verloren. Lucy rettet ihrem heimlichen Schwarm Peter das Leben – und wird im Krankenhaus versehentlich für seine Verlobte gehalten. 

"Während du schliefst"
©Buena Vista

Während Peter im Koma liegt, wird Lucy von seiner dankbaren Familie praktisch adoptiert und bringt es nicht übers Herz, der lauten, warmherzigen Sippe reinen Wein einzuschenken. Dumm nur, dass sie sich dabei in Peters Bruder verknallt.

"A Knight Before Christmas" bei Netflix

Wer sich kurz vor dem Fest noch einmal eine volle Ladung Weihnachtskitsch wünscht, der ist bei diesem modernen Märchen, das sich selbst nicht ganz ernst nimmt, genau richtig: 

Ein böser Zauber versetzt den Ritter Sir Cole in die Gegenwart. Dort trifft er im festlichen Trubel auf die von der Liebe desillusionierte Lehrerin Brooke (Netflix Weihnachts-Wunderwaffe Vanessa Hudgens). Sie soll ihm helfen, den Fluch zu brechen und einen Weg zurück ins Mittelalter zu finden. Das erweist sich, als ziemlich problematisch – vor allem weil Cole und Brooke sich natürlich Hals über Kopf ineinander verleben.

"A Knight Before Christmas"
©Netflix

(*) Wir erhalten für einen Kauf über diesen Link eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Webseite www.rtv.de teilweise finanzieren können. Für den User entstehen dabei keinerlei Kosten.

| Kristin Lenk | 27. November 2019