rtv sieht fern » Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr
rtv sieht fern » Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr

Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr

Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr

Was läuft heute im TV? – Alle 20:15-Uhr-Fernseh-Highlights der Woche auf einen Blick.

Montag, 23. Mai

ZDF: Flammenmädchen

Der erste von zwei neuen “Landkrimis” führt ins Salzburger Land, wo ein Feuerteufel umgeht. Erst brennen Scheunen, dann ein verlassenes Haus. Als in dessen Trümmern eine bis zur Unkenntlichkeit verkohlte Leiche gefunden wird, schaltet sich das LKA ein. 

Der Feuerwehrmann Andreas Moser (Simon Schwarz, l.) zeigt der Postenkommandantin Franzi Heilmayr (Stefanie Reinsperger) und dem Kriminalbeamten Martin Merana (Manuel Rubey) den Brandort. Dabei macht er eine furchtbare Entdeckung: Der Tote ist sein Sohn. Eine Spur führt zur Wirtstochter Sophie Fenks, die etwas zu verbergen scheint.

Die österreichische Schauspielerin Stefanie Reinsperger ist eine erfahrene TV-Ermittlerin. Neben ihrer Rolle in den “Landkrimis” ist sie seit 2021 im Dortmunder “Tatort” als Kommissarin Rosa Herzog zu sehen

©ZDF/Petro Domenigg

Dienstag, 24. Mai

ZDFneo: Becoming Charlie

Dramaserie. Der Essenslieferant Charlie – ein Kind des Plattenbaus – kämpft gegen finanzielle Nöte und das stärker werdende Gefühl, fremd im eigenen Körper zu sein. Charlie muss herausfinden, was da tief in ihm rumort. – 6 Folgen, weitere im Anschluss

©ZDF/Tatiana Vdovenko

Mittwoch, 25. Mai

Vox: Weil wir Champions sind

Eine herzerwärmende Geschichte über Sportsgeist und Zusammenhalt – und eine Erinnerung daran, dass jeder Mensch besonders und wichtig ist. Der erfolgreiche Basketballtrainer Andreas (Wotan Wilke Möhring, r., mit Tanino Camilleri) fällt aus allen Wolken, als er – infolge eines kleinen “Zusammenstoßes” mit dem Gesetz – Sozialstunden aufgebrummt bekommt. 

Er soll ein Team aus kognitiv beeinträchtigten Spielern und Spielerinnen trainieren. Der Bundesligatrainer, der andere Standards gewohnt ist, merkt schnell, dass diese Aufgabe kein Zuckerschlecken wird. Nach und nach lernt er jedoch sein neues Team besser kennen und bemerkt, dass auch er noch viel von seinen Spielern lernen kann.

Eine der ersten, deutschen Produktionen überhaupt, in der fast alle Hauptrollen von Schauspielern mit kognitiver Beeinträchtigung dargestellt werden

Alternativ im ZDF: “Vier”: Gleich zwei neue Filme aus der ORF-Reihe “Landkrimi” zeigt das ZDF in dieser Woche. Nach “Flammenmädchen” am Montag, dem dritten Fall aus Salzburg, gibt Julia Franz Richter (“Gestüt Hochstetten”) ihr Debüt als Ermittlerin in Niederösterreich. Dort werden nach einem Hochwasser drei Säuglingsleichen gefunden.

©RTL/Constantin Television/Tom Trambow

Donnerstag, 26. Mai

Das Erste: Schmerzgrenze – Der Usedom-Krimi

Zwölfter packend erzählter Fall der Reihe. Staatsanwalt Dr. Brunner (Max Hopp) trauert um seine verstorbene Mutter Erika. Als er erfährt, dass Pflegerin Kerstin (Ingrid Sattes) seine Mutter vor ihrem Tod misshandelt hat, ist er außer sich vor Wut. Mit ihr war er bis vor kurzem noch liiert. Wenig später verschwindet Kerstin. Brunner gerät in Tatverdacht. 

Hat er sich gerächt oder steckt noch mehr dahinter? Eine Verschwörung? Brunner findet Unterschlupf bei seiner einstigen Kollegin Karin Lossow, die ihm zudem tatkräftig bei der Aufklärung des Falles hilft.

Der Krimi behandelt eine brisante Thematik und ist fesselnd und mit viel Tiefe erzählt. Neben der Ostseeinsel Usedom dienten auch Berlin und Brandenburg als Schauplätze.

©NDR/ARD Degeto/Alexander Fischerkoesen
banner-rtv-pryntad

Freitag, 27. Mai

Das Erste: Ein Wahnsinnstag

Temporeicher Domstadt-Trip mit gut aufgelegten Darstellern. Berufliche Termine, zu betreuende Kinder und eine Weltkriegsbombe bedeuten eine Menge Stress für die Single-Eltern Frederike (Mina Tander) und Philipp (Ulrich Brandhoff): Während bei der Köchin am Abend ein wichtiges Probekochen ansteht, bekommt es der Fremdenführer in seinem neuen Job mit einer schwierigen Gruppe zu tun. Doch dann legt ein Bombenfund die Kölner Innenstadt lahm. Die Grundschule wird geschlossen und Frederike kann nicht in ihre Wohnung. Spontan tun sich beide zusammen – und kommen sich näher.

Regisseurin Katja Benrath drehte für den Freitag im Ersten schon den Film “Das Leben ist kein Kindergarten”. Ihr Kurzfilm “Watu Wote – All of us” war 2018 für einen Oscar nominiert.

Alternativ auf Sat.1: “All Together Now”: Noch eine Idee für das unendliche Casting-Genre: Hier besteht die Jury gleich aus 100 Musikprofis. Die Kandidaten müssen versuchen, möglichst viele zum Mitsingen- und tanzen zu bewegen. Melissa Khalaj moderiert die deutsche Fassung einer BBC-Show. – 6 Folgen, freitags

©ARD Degeto/Martin Rottenkolber

Samstag, 28. Mai

Das Erste: Im Abgrund

Grandioses Psychoduell – gekonnt stellen die beiden Schauspieler Kurth und Moretti zwei grundverschiedene Charaktere dar. Der Kindermörder Hagenow (Tobias Moretti, r.) wird nach 15 Jahren Haft entlassen, obwohl er weiterhin als gefährlich gilt. Kommissar Wallat (Peter Kurth) soll den potenziellen Wiederholungstäter überwachen und für immer hinter Gitter bringen. Hagenow bezieht ein Zimmer im Haus des Pastors Berkenbusch und beginnt, im Sägewerk zu arbeiten. Als Wallat ihn bei einem nächtlichen Spaziergang aus den Augen verliert, ist am nächsten Morgen der achtjährige Max verschwunden.

Welche Handhabe hat ein Polizist, um ein Menschenleben zu retten? Und darf er die Grenzen des Gesetzes überschreiten? Um diese Fragen kreist Stefan Bühlings in düsteren Bildern inszeniertes Thrillerdrama, das zum Nachdenken anregt.

Alternativ im ZDF: Champions League-Finale: Liverpool FC – Real Madrid: Es ist schon eine Art Treffen der Giganten im Stade de France in Paris, wenn der Klopp-Club auf die Königlichen trifft. Eine Neuauflage des Endspiels von 2018 übrigens, das Real mit 3:1 gewann. Karim Benzema traf zum 1:0. Im Jahr drauf holte sich Liverpool den Pott (2:0 gegen Tottenham). Seitdem träumen beide Vereine vom erneuten Titelgewinn. Könnte ein großer Fußballabend werden. Belá Réthy kommentiert

©ORF/ARD/Degeto /Boris Laewen

Sonntag, 29. Mai

Das Erste: Tatort: Liebeswut

Die für ihre Arbeiten bereits vielfach ausgezeichnete Anne Zohra Berrached führt zum vierten Mal bei einem “Tatort” Regie. Beim Tod der von ihrem Umfeld als psychisch instabil beschriebenen Susanne Kramer deuten die Motive zunächst auf Selbstmord hin, ihre Wohnung war jedoch ausgebrannt. Und es wird immer gruseliger: An der Wand ist die satanische Botschaft “Der Teufel spricht durch die Wände und will jemanden holen” zu lesen. Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer, r.) nimmt der Fall sogar so sehr mit, dass sie die Ermittlungen ihrer Kollegin Linda Selb (Luise Wolfram) überlassen muss. Doch mit fortschreitenden Ermittlungen wird deutlich: Den von Susanne Kramer beschriebenen “Teufel” könnte es wirklich geben.

Erst seit 2021 ermitteln Jasna Fritzi Bauer und Luise Wolfram gemeinsam in Bremen. Damit sind sie das jüngste “Tatort”-Duo.

©Radio Bremen/Claudia Konerding

Nichts für Sie dabei?

Hier haben Sie die Möglichkeit, im kompletten TV-Programm selbst Ihre Tipps zu finden. Viel Spaß dabei!

| rtv Redaktion | 23. Mai 2022